Hatschi! Gesundheit!

Den ganzen Herbst über war ich so schön fit, und jetzt hat sie mich doch noch erwischt - die gemeine Herbsterkältung, infecta grippaliensis, blöder Schnupfen. Kratzen im Hals, Nase dicht und das blöde Gefühl, der nächste Auftritt könnte gefährdet sein.

Schon aus letztem Grund nehme ich eine Erkältung immer sehr ernst. Und da fällt mir ein, dass mich Leute immer wieder fragen, wie ich mit so was umgehe - gerade auch als Sänger. Also, was tun gegen den Infekt?

 Erkältung?! POSITIV DENKEN, VERDAMMT!!

Erkältung?! POSITIV DENKEN, VERDAMMT!!

  • Viel schlafen (soweit es das familiäre oder berufliche Umfeld mit sich machen lässt. Mein Bruder schrieb mir, seine Kollegen würden ihn im Büro schräg anschauen, wenn er den halben Tag dort schliefe.) Ein gemütlicher Spaziergang, viel frische Luft. Wohnluft befeuchten, wenn möglich.

  • Viel trinken (nicht was du jetzt denkst. Am Besten kein Alkohol, auch keine Zuckergetränke, sondern viel warmen Tee - ich trinke gerade heiße Zitrone mit Ingwer und Honig, das tut zum Beispiel richtig gut. Lindenblüten, Thymian, Salbeitee sind gut gegen Erkältung, Husten, Halsentzündung - davon habe ich heute schon anderthalb Liter getrunken.)

  • Der Schleim enthält die vom Immunsystem abgetöteten Viren/Bakterien und muss daher raus. Dabei hilft es, den Nasen-Rachenraum durch Gurgeln und Nasenspülen durchzuspülen und zu desinfizieren. Nasendusche; Salzwasser oder z. B. Salvia-Thymol zum Gurgeln; Schleimlöser wie Sinupret scheinen mir auch zu helfen.

  • Wenn es schnell gehen soll, fasten, mit allem was dazugehört, um den Körper weiter zu entlasten - wenn es gut tut. Der Darm ist fürs Immunsystem von entscheidender Bedeutung, also sollte gerade jetzt zumindest Schweres und Süßes vermieden werden.

  • Mir scheinen die Schüßler-Salze Nr. 3, 4, 7 und 8 zu helfen - je 10 über den Tag verteilt unter der Zunge zergehen lassen, und die Erkältung verschwindet schnell. (Danke nochmal an Heide für den Tipp!)

  • Inhalieren, denn nur Dampf erreicht die Stimmbänder - mir hilft Bronchoforton am meisten. Vorsicht bei Heiserkeit oder sehr tiefer Stimme - im Zweifel kann ein Phoniater (HNO-Stimmspezialist) einschätzen, ob die Stimmlippen beeinträchtigt sind. Beim Abschwellen der Stimmlippen hilft schon mal Bromelain und Ibuprofen.

  • Positive Gedanken, siehe oben ;) Im Ernst: Ich denke an (oder verbringe Zeit mit) Menschen, die ich lieb habe, freue mich auf Konzerte - und höre und sehe keine Nachrichten.

Apropos positive Gedanken: Ich bereite gerade etwas Besonderes vor, das ab 26.12. dieses Jahres auf dich wartet. Mehr dazu in den nächsten Wochen, besonders auch auf Facebook. Ich freue mich jetzt auf den Auftritt in München und die Konzerte im Januar, z. B. in Köln, Papenburg, Hannover, Eschweiler, Wuppertal …

Keine Sorge übrigens: Schlimm ist die Erkältung diesmal nicht, ich bin sicher in ein paar Tagen wieder auf dem Damm. - Jetzt wünsche ich dir eine schöne Adventszeit - herzliche herbstliche Grüße

Eddi-Transparent-Schwarz.png
 

P. S. Seit ein paar Tagen gibt’s übrigens einen ganz kurzen neuen Live-Teaser, schon gesehen?